Stimmen

Abbott GmbH & Co. KG

Lieber Herr Keim,
seit unserem großen und "großartigen" Team Bonding Event Ende August sind nun fast 2 Monate vergangen; bin inzwischen zweimal um die halbe Welt gedüst, und habe mir nicht einmal die Zeit genommen, Ihnen und Ihrem Team zum Thema "Naturerlebnis" - "The Diversity of Abbott" meinen und auch den besonderen Dank und die Freude aller Teilnehmer zu Ihrer gelungenen Idee und den Team-Aktionen zum Ausdruck zu bringen - wahrscheinlich brauche ich den Abstand, um das entsprechend zu würdigen.
Während meines Chicago Besuchs vor 2 Wochen konnte ich das von Ihnen so wunderschön gestaltete "Photoalbum" den amerikanischen Kollegen präsentieren und wie bei allen anderen Feedback-Gesprächen mit Mitarbeitern und Kollegen war das Tagesprogramm plötzlich vergessen und man kam ins Schwärmen über einen gelungenen Tag mit den Kollegen aus aller Welt, das schöne Wetter und die Natur und ganz besonders über die spielerische Leichtigkeit, gemeinsam zu gestalten, Kollegen kennenzulernen und sich in einem "besonderen" Umfeld anders zu erleben.
Sie haben uns inspiriert, ein solches Event im nächsten Jahr wieder auf den Plan zu bringen. Wir freuen uns schon darauf!

Gabriele Lorch, Senior Managerin Abbott GmbH & Co. KG

Sparkasse Schweinfurt

Die Firma Main Connect ist seit Jahren ein zuverlässiger Partner für die Sparkasse Schweinfurt. Wenn es auf Messen oder Veranstaltungen in der Region darum geht, das Interesse der Besucher zu wecken, erweisen sich die Knobel- und Geschicklichkeitsspiele aus Holz immer wieder als Publikumsmagnet. Alt und Jung wird gleichermaßen angesprochen und das gemeinsame Spielen verbindet die Menschen und bringt sie zusammen.
2014 und 2016 war Main Connect Teil des Unterhaltungsprogramms für rund 250 Mitarbeiterkinder beim Familienfest der Sparkasse Schweinfurt. Die Spiel- und Mitmach-Angebote von Main Connect wurden von den Kindern hervorragend angenommen, und auch Eltern und Erwachsene gaben ein rundum positives Feedback.
Besonders hervorzuheben ist die Organisation und der reibungslose Ablauf mit Main Connect. Selbständiger, optisch ansprechender Aufbau und Präsentation sichern den Erfolg unserer Veranstaltungen. Das engagierte, junge Team rund um Michael Keim ist stets freundlich und hilfsbereit. Wir können Main Connect in allen Belangen nur weiterempfehlen.

Daniela Gündling, Werbung/Öffentlichkeitsarbeit Sparkasse Schweinfurt

GS Ebern

Für die vier Ganztagsklassen der Grundschule Ebern und zwei Klassen der Förderschule Ebern / Außenstelle Pfaffendorf fand Anfang Juli ein Aktionstag mit dem Thema „Wir bauen uns eine Stadt“ unter Leitung des Spieletrainers Michael Keim statt. Etwas mehr als 100 Schüler waren zu Beginn des Schultages äußerst gespannt und neugierig auf das, was sie erwarten wird. Verteilt auf zwei Turnhallen – eine für den 1. und 2. Jahrgang, die andere für den 3. und 4. Jahrgang - konnte es losgehen.

Mit Begeisterung, hochmotiviert und extrem ausdauernd wurden in Teamarbeit Megastädte erstellt, deren architektonische Anforderungen und Kreativität einmalig waren. Eigentlich verging die Zeit viel zu schnell, um alle Ideen umzusetzen. Nach der Mittagspause stellten die Schülerinnen und Schüler ihre Stadt den Eltern und Besuchern vor und die Gäste staunten über die ideenreichen Ergebnisse und lauschten mit großem Interesse den fantasievollen und gelungenen Ausführungen.

Auch wenn am Ende dieses beeindruckenden Schultages leider alle Bauten wieder zerlegt werden mussten, so war es beim Aufräumen der Bausteine aber selbstverständlich, dass alle gemeinsam und diszipliniert zusammenhalfen.

Für die Schülerinnen und Schüler war es ein wunderbarer Schultag, der ihnen sicher lange in Erinnerung bleiben wird. Einen Schultag dieser Art sollten möglichst viele Kinder kennenlernen.

Ingrid Mandery, Rektorin Grundschule Ebern

GS Kolitzheim

Das absolute Highlight unseres Schullandheimaufenthaltes der Klassen 4a und 4b am Schwanberg war das Bauprojekt „Stadt aus Holz“ unter der Regie des Spieletrainers Michael Keim von Main Connect.

Mit Feuereifer bauten unsere Schüler über Stunden hochmotiviert und konzentriert die interessantesten und kreativsten Gebäude, die zu einer Stadt gehören. Sogar über zwei Räume hinweg wurden Verbindungsstraßen gelegt und in offenen Gruppen immer wieder Anregungen angenommen und umgesetzt. Viel zu schnell verging die Zeit und die Kinder hätten wohl noch bis in den Abend hinein weiterbaut, wenn nicht eine Führung durch die entstandenen Stadtbereiche stattgefunden hätte.

Eindrucksvoll und ausdrucksstark berichteten Mädchen und Jungs gleichermaßen während der Stadtführung von ihren Intentionen und waren sichtlich stolz auf ihre teils sehr liebevoll ausgeschmückten Bauwerke. Natürlich musste am Ende wieder alles „eingerissen“ werden, aber auch dieses Spektakel lief in angeleitetem Rahmen sehr diszipliniert und tränenfrei ab. Zum Schluss waren sich alle -Schüler und Lehrer- einig: Solch ein Projekt müssen wir unbedingt wieder einmal durchführen – und zwar als großes Projekt mit allen Schülerinnen und Schülern unserer Schule. Vielleicht bei einem Schulfest?

Michaela Kirchner, Rektorin Grundschule Kolitzheim

MS Sesslach

Main Connect bescherte der Klasse 5aG einen interessanten und aufregenden Vormittag. Zunächst wurde den Schülern das Modul Stick Storm vorgestellt, bei dem Muster aus Mundspateln zusammengesteckt werden. Dies erforderte von den Kindern sowohl Konzentration und Fingergeschick, als auch jede Menge Teamwork. Schnell waren alle voll bei der Sache und hatten riesigen Spaß. Gemeinsam zu einem Ergebnis zu kommen und anschließend durch das Auslösen einer Kettenreaktion zu einem Erfolgserlebnis zu gelangen, war für alle eine tolle gemeinsame Erfahrung. Dass man mit einfachen Mundspateln so viel Spaß und Staunen hervorrufen kann, hätten die Fünftklässler und ihre Lehrer anfangs nicht für möglich gehalten. Stick Storm hat Lust auf mehr gemacht.

Christiane Marsoun und Thomas Nawrat, Mittelschule Sesslach

KiGa Ebern

Vielen Dank für die schönen Tage, die Sie unseren Kindern, den Eltern und auch uns bereitet haben. Schon der Elternabend:„Warum spielen“ mit dem kurzen theoretischen Teil und den vielen verschiedenen Spielen hat den Eltern und unserem Team sehr viel Freude bereitet. Wir lernten einfache Spiele kennen, die man ohne große Vorbereitung sofort mit den Kindern und Erwachsenen spielen kann. Und vor lauter Spaß merkt man gar nicht, dass man dabei auch noch etwas lernt. Wirklich ein kurzweiliger, informativer und spaßiger Elternabend.

In den darauffolgenden Tagen belagerten unsere Kinder abwechselnd bzw. gruppenweise unsere Turnhalle in der sich etwa 10.000 Bauklötze in verschiedenen Größen, Formen und Farben befanden. Der Kreativität wurden keine Grenzen gesetzt und wir waren echt erstaunt, was die Kinder so alles gemeinsam bauten. Es entstanden zum Teil richtig große und hohe Bauwerke, da sich die Kinder gegenseitig unterstützten und miteinander kooperierten. Sie waren richtig stolz auf Ihre geleistete Arbeit und führten Ihre Eltern regelmäßig in die Turnhalle um ihnen ihr Gebäude zu präsentieren. Den gemeinsamen Abschluss der „Spielwoche“ haben Sie ja dann wieder mit uns zusammen erlebt. Hier durften nun alle Kinder aus allen Gruppen gleichzeitig bauen und zwar in jeder Gruppe, in der Turnhalle und Aula. Es entstanden viele verschiedene Gebäude wie Kindergarten, Schule, Kirche,… Und alle Gebäude wurden dann mit Straßen (Pappstreifen) verbunden. Eine große Stadt mitten in unserem Kindergarten, zu der jedes Kind seinen Teil beigetragen hat. Wirklich ein schöner Anblick. Eine tolle Woche.

Stefan Reinwand, Leiter Städtischer Kindergarten Ebern

Main Connect GmbH
Mühlgasse 33
97486 Königsberg in Bayern
Tel 09525-982 80 56
www.main-connect.de